Wie groß soll ein Vogelhaus sein?

Wie groß soll ein Vogelhaus sein?

Wie groß soll ein Vogelhaus sein?

Wie groß ein Vogelhaus sein soll, ist zunächst einmal davon abhängig, welche Vögel Sie damit anlocken bzw. füttern wollen. Unterscheiden müssen Sie zwischen einem reinen Futterhaus für verschiedenste Vögel oder einem Vogelhaus für bestimmte Vögel. Mit einem kleinen Einstiegsloch und einer kleinen Bodenplatte halten Sie größer Vögel fern.

Wie groß soll ein Vogelhaus als reines Futterhaus sein?
Das reine Futterhaus bzw. ein Futterplatz ist in der Regel seitlich rundum offen. Die Größe der Bodenplatte sollte mindestens 30 x 15 cm betragen. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt, da dort viele verschiedene Vögel gleichzeitig fressen können. Letztlich hängen die Abmessungen wesentlich von Ihren örtlichen Gegebenheiten und Vorlieben ab und welche und wie viele Vögel Sie füttern wollen. Der offene Futterplatz ist nur zum Füttern im Winter geeignet, nicht als Fortpflanzungshilfe oder Nistplatz. In einem reinen, offenen Futterhaus können Sie die Vögel sehr gut beobachten.

 

Wie groß soll das Dach für ein Vogelhaus sein?
Ein Futterhaus benötigt unbedingt ein Dach, das Regen oder Schnee abhält und das Futter vor Nässe schützt. Dieses Dach muss größer als die Bodenfläche sein und ringsherum einige Zentimeter überstehen.

 

Wie groß soll ein Vogelhaus mit seitlichem Wetterschutz sein?
Durch einen seitlichen Wind- und Wetterschutz entsteht ein geschützter Futterkasten. Diese Vogelhäuser sind meistens freistehend und sollen ansprechend aussehen. Sie haben in der Regel Bodenabmessungen von 30 x 30 cm bis 50 x 50 cm. Auch die Größe dieser Futterplätze hängt von Ihren Vorlieben und der Örtlichkeit ab.

 

Wie groß soll das Einstiegsloch eines Vogelhauses sein?
Bei einem Vogelhaus mit seitlichem Schutz ist entscheidend, von welchen Vogelarten es später genutzt werden soll. Mit der Größe des Einstiegsloches in den geschützten Futterplatz bestimmen Sie die Größe der Vögel, die Sie füttern bzw. anlocken möchten. Bei einem großen Eingang können sowohl große als auch kleine Vögel gefüttert werden.

 

Wie groß soll das Einstiegsloch eines Vogelhauses für kleine Vögel sein?
Für kleine, heimische Vögel, wie z.B. Meisen oder den Sperling, muss das Eingangsloch einen Durchmesser von 27 bis 35 mm haben. Größere Vögel werden dadurch von der Fütterung ausgeschlossen. Für Rotkehlchen sollte das Eingangsloch einen Durchmesser von 50 mm haben.

 

Wie groß muss das Einstiegsloch eines Vogelhauses für größere Vögel sein? 
Der Star benötigt ein Eingangsloch von 45 bis 55 mm, Spechte brauchen schon ein Loch von 60 mm. Tauben können einen Einstieg von 80 mm Durchmesser passieren. Beispielsweise ein Waldkauz braucht ein 130 mm-Loch.

 

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Wie groß soll ein Vogelhaus sein? Wir freuen uns sehr über Ihren Kommentar!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.